Skyscraper
Newsletter

News
Fractal Design stellt neues Era ITX vor
Fractal Design bringt ein innovatives Gehäuse mit kleinem Formfaktor auf den Markt, das in enger Zusammenarbeit mit Intel entwickelt wurde und für viele Kreativschaffende und Spieler sicher eine interessante Option darstellen wird.

„Wir waren sehr begeistert, uns bei der Entwicklung dieses Gehäuses mit Intel zusammenzutun“, so der Fractal Design Gründer Hannes Wallin. „Dies hat uns dazu angespornt, die Annahme zu widerlegen, dass sich ein elegantes Design nicht mit flexibler Funktionalität vereinen lässt und wir sind sehr stolz auf das Ergebnis.“

Das Era ITX soll eine neue Generation von Mini-ITX Gehäusen einleiten. Das neue kompakte Gehäuse punktet mit kleinem Formfaktor und kombiniert perfekt elegantes Design mit innovativer, technischer Ausführung. Eine Hülle aus Aluminium wird vereint mit verschiedenen raffinierten Top Panels von hochwertigem Holz bis Tempered Glass. Diese Kombination verschiedener Materialien und verschiedene Farbvarianten ermöglichen eine vielfältige Auswahl.

„Dieses Gehäuse eröffnet – durch seinen eleganten Look und den kleinen Formfaktor – Kreativschaffenden bei der Zusammenstellung leistungsstarker Systeme völlig neue Wege“, sagt Chris Silva, General Manager, Desktop Product Group bei Intel. „Ebenso wie Fractal fühlen wir uns einer Design-Philosophie und der Nutzererfahrung verpflichtet und dieses Produkt ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Zusammenarbeit.“

Das Era ITX unterstützt spielend die leistungsstärksten Intel Prozessoren, wie etwa die Intel Core™ Prozessoren der neunten Generation, und bietet Platz für Dual-Slot GPUs, AiO Wasserkühlungen (bis 240mm) und bis zu vier Speichergeräte. Möglich wird dies trotz des geringen Volumens von 16 Litern durch ein innovatives PSU Montagesystem. Ein optimaler Airflow und hervorragende Kühlung der Komponenten werden durch das effiziente Kamin-Design sichergestellt.

Kompakt, raffiniert und stylisch setzt Era neue Maßstäbe für Gehäuse mit kleinem Formfaktor und überzeugt mit einem Design, das die volle Leistung und Funktionalität von Highend-Hardware nutzbar macht.

Das Era ITX ist ab sofort in fünf verschiedenen Farbvarianten zu einer UVP von 164,99 EUR erhältlich.

www.fractal-design.com (Quelle: www.markensturm.com)




News
Distributor Westcon-Comstor veranstaltet Online-Partnerkonferenz
Westcon-Comstor, Value Added Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, reagiert auf die aktuelle Krise mit der Verlagerung seiner jährlichen Partnerkonferenz ins Netz. Unter dem Motto „Channel Transformation. Success Through Partnership.“ soll der ITK-Channel am 22. April 2020 im Rahmen einer halbtägigen Webkonferenz über die wichtigsten Entwicklungen in der IT-Welt informiert werden.

„Natürlich sind das Networking und der persönliche Austausch ganz zentrale Aspekte unserer Partnerkonferenz – und es ist nicht schön, darauf verzichten zu müssen. Aber die Gesundheit unserer Teilnehmer und Kollegen geht vor,“ erklärt Robert Jung, Managing Director DACH bei Westcon. „Daher haben wir uns entschieden, unsere Partnerkonferenz in diesem Jahr als digitales Event abzuhalten. Für uns als Netzwerk-, Security und Collaboration-Anbieter ist das ja ein durchaus passender Rahmen, und wir freuen uns sehr darauf, möglichst viele unserer Channelpartner online zu treffen.“

„Die Covid-19-Krise zeigt, wie wichtig Digitalisierung, Cloud und UCC in der modernen Arbeitswelt sind. Homeoffices, Collaboration-Tools und sicher vernetzte Projektteams sind für Unternehmen heute unverzichtbar, um ihren Betrieb aufrecht zu erhalten,“ erklärt Jens Tamm, Managing Director bei Comstor. „Der IT-Channel steht in diesem Umfeld vor einer enormen Verantwortung. Es obliegt uns, zusammen mit unseren Kunden – von denen viele um ihre Existenz bangen – die Weichen auf Zukunft zu stellen. Wir haben also einiges zu besprechen, und wir sind sehr zuversichtlich, dass uns dies im digitalen Rahmen ebenso gut gelingen wird wie sonst im persönlichen Miteinander.“

Am 22. April wird die digitale Partnerkonferenz für Kunden und Partner von Westcon und Comstor eine Reihe kompakter Online-Sessions über die wichtigsten Trends in der IT zur Verfügung stellen. Die Hersteller Avaya, Check Point, Cisco, Extreme Networks, CyberX, F5 Networks, Palo Alto Networks, Poly, Trend Micro, AudioCodes und Silver Peak unterstützen das Projekt.

Interessierte Reseller finden mehr Infos zu der Veranstaltung und ein Online-Anmeldeformular unter https://m.westconcomstor.com/Partnerkonferenz-2020. Die Teilnehmer erhalten ihre Zugangsdaten zum Event im Vorfeld des Kongresses.

www.westconcomstor.com
(Quelle: www.h-zwo-b.de)




News
automatica wird in den Dezember verschoben
Aufgrund der aktuellen Situation bzgl. des Coronavirus und auf Basis der Empfehlung der Bundesregierung sowie der Bayerischen Staatsregierung verschiebt die Messe München die automatica 2020 in Abstimmung mit dem VDMA-Fachverband Robotik + Automation als ideellem Träger und in Verantwortung für die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern. Die automatica 2020 wird daher vom 8. bis 11. Dezember 2020 stattfinden.

„Unter den gegebenen Umständen ist es für unsere Kunden nicht vertretbar, die automatica Mitte Juni stattfinden zu lassen – aus gesundheitlichen wie wirtschaftlichen Aspekten“, sagt Falk Senger, Geschäftsführer der Messe München und verantwortlich für die automatica. „Jetzt blicken wir zuversichtlich nach vorne, um gemeinsam mit der Branche eine erfolgreiche automatica 2020 im Dezember zu veranstalten.“

Die Entscheidung für die Verschiebung hat die Messe München in enger Abstimmung mit dem VDMA-Fachverband Robotik + Automation als ideellem Träger der automatica getroffen und dabei zahlreiche Rückmeldungen von Ausstellern berücksichtigt. Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer von VDMA Robotik + Automation erklärt dazu: „Als ideeller Träger unterstützt der VDMA Robotik + Automation die Verschiebung der automatica 2020. Aufgrund der aktuellen Lage schätzen wir die Teilnahmemöglichkeit von Ausstellern und Besuchern als zunehmend gering ein. Derzeit sind die Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt, dazu kommt die Unwägbarkeit der weiteren Entwicklung. Dadurch ist die Durchführbarkeit der Messe im Juni grundlegend gefährdet. Gleichzeitig ist die Bedeutung der automatica als Weltleitmesse für intelligente Automation und Robotik so groß, dass wir dieses Risiko nicht eingehen möchten.“

Wilfried Eberhardt, Vorsitzender des automatica-Fachbeirats sowie Chief Marketing Officer der KUKA AG, ergänzt: „Die Verschiebung der automatica an das Jahresende ist in Anbetracht der aktuellen Lage die richtige Entscheidung. Im Dezember wird die Messe als wichtiger Impulsgeber für eine erfolgreiche Zeit nach der Krise fungieren und der Branche dabei helfen, gestärkt aus der aktuellen Ausnahmesituation hervorzugehen.“

www.automatica-munich.com
(Quelle: www.info.messe-muenchen.de)


News
Home Office Infrastruktur ganz schnell per Cloud VPN
Für Unternehmen jeder Größe ist Home Office derzeit ein wichtiges Thema, um Mitarbeiter auch in der aktuellen Krise effizient und möglichst sicher arbeiten zu lassen. Dazu ist es in der Regel nötig, z.B. den Zugriff auf E-Mails, CRM-Systeme oder spezielle Branchenlösungen zu ermöglichen. Speziell in kleinen und mittleren Unternehmen fehlt teilweise intern das IT-Know-how, um schnell eine komplexe VPN-Infrastruktur aufzubauen.

REDDOXX SimplexGate kann hier schnelle Abhilfe schaffen. Die Lösung des deutschen IT-Security-Anbieters ist als Cloud VPN konzipiert, so dass der externe Zugang zu den benötigten Anwendungen sich nach der Installation bereits innerhalb weniger Minuten herstellen lässt. Aufgebaut wird eine hochsichere VPN-Verbindung zwischen dem jeweiligen lokalen Firmennetzwerk und der speziell abgesicherten, auf strengste Datenschutzanforderungen abgestimmten REDDOXX Cloud.

Der Fokus liegt auf der Datensicherheit, denn sensible Unternehmensdaten müssen auch in Notfall-Situationen bestmöglich geschützt werden. REDDOXX SimplexGate sorgt durch stets aktuell gehaltene SSL-/TLS-Zertifikate für die verschlüsselte Übertragung aller Daten, die für Dritte nicht einsehbar sind. Zusätzliche Sicherheit bietet eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Dabei wird zusätzlich zu Benutzername und Passwort ein spezieller, jeweils nur kurzzeitig gültiger Passwort-Token per kostenfreier Smartphone-App erzeugt. Der Zugriff ist so nur rechtmäßigen Benutzern möglich, die neben den Logindaten auch über das verknüpfte Smartphone verfügen.

Um KMU in der aktuellen Situation schnellen und einfachen Zugriff auf diese Technologie zu ermöglichen, kann REDDOXX SimplexGate im Rahmen einer Testphase für 30 Tage komplett kostenfrei genutzt werden. Die Lösung steht hierfür in voller Funktionalität zur Verfügung. So könnten Unternehmen die nächsten Wochen überbrücken, die derzeit oft als „Shutdown-Zeiträume“ anvisiert sind.

„In der aktuellen Ausnahmesituation sind in vielen Unternehmen Lösungen gefragt, die sehr schnell und ohne lange Vorbereitungen umsetzbar sind. Dabei sollte allerdings der Faktor Sicherheit keinesfalls außer Acht gelassen werden – es gibt beispielsweise bereits die ersten eindeutigen Berichte darüber, dass Hacker versuchen, die Corona-Krise für Angriffe auf Unternehmen zu nutzen. Mit SimplexGate können Firmen innerhalb kürzester Zeit ein Cloud VPN aufbauen und ihre Daten gleichzeitig durch Verschlüsselung und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen“, sagt Christian Schröder, Head of Sales & Marketing bei der REDDOXX GmbH.

Ein aktueller Erfahrungsbericht und weitere Informationen zu REDDOXX SimplexGate stehen unter https://www.reddoxx.com/homeoffice-mit-simplexgate-cloud-vpn/ zur Verfügung.

www.reddoxx.com
(Quelle: www.fx-kommunikation.de)




News
Clevertouch verschenkt 1.000 Stage-Lizenzen für Homeoffice & Homeschooling
Clevertouch ermöglicht mithilfe seiner interaktiven Touchscreen-Lösungen und der browserbasierten Unified-Communication-Software Stage leistungsstarke, digitale Zusammenarbeit in Unternehmen und Schulen. Damit während der Corona-Krise möglichst viele von den Vorteilen virtueller Kollaboration profitieren können, stellt Clevertouch jetzt 1.000 Lizenzen der Software für eine Nutzungsdauer von 60 Tagen kostenfrei zur Verfügung.

Stage ist ein digitaler Arbeitsbereich, der für Teams vor Ort und für Arbeitsgruppen an verteilten Standorten entwickelt wurde. Die klar strukturierte Benutzeroberfläche und die intuitiven Funktionalitäten von Stage ermöglichen eine effiziente Echtzeit-Zusammenarbeit in Büros und Schulen. Die Lösung ist browserbasiert und braucht daher weder Downloads noch Installationen. Für ein Meeting verschickt der Organisator einfach eine Einladung per Email an alle Teilnehmer, die dann per Klick den digitalen Meetingraum sofort betreten können. Nötig ist nur ein Internetzugang.

Man kann Sprach- und Videoanrufe durchführen oder gleichzeitig gemeinsam Dokumente auf derselben Oberfläche bearbeiten und teilen. Man muss nicht zwischen verschiedenen Ansichten wechseln. Präsentieren, Unterrichten, Brainstormen, Zeichnen, Planen oder Schulungen halten – alles funktioniert problemlos auf einer einheitlichen, virtuellen Plattform und unabhängig davon, welches Endgerät jeweils genutzt wird.

„Speziell in herausfordernden Zeiten wie diesen, ist eine klare Kommunikation unerlässlich. Mit Hilfe unserer leistungsstarken Collaboration- und Videoconferencing-Lösungen unterstützen wir unsere Kunden dabei, trotz Meeting-, Reise- und Mobilitätsbeschränkungen bestmöglich miteinander zu kommunizieren“, erklärt Wilfried Tollet, Sales Director DACH von Clevertouch. „Die Sahara AV ist mit ihrer Marke Clevertouch sowie der Unified-Communication-Lösung Stage extrem gut aufgestellt, was digitale Zusammenarbeit von verteilten Standorten aus betrifft. Und damit möglichst viele unserer Kunden davon profitieren können, haben wir uns dazu entschlossen,1.000 Stage-Lizenzen zu verschenken, die Anwender 60 Tage lang nutzen können“, so Tollet weiter.

Interessenten können sich unter www.clevertouch.com/work-and-learn-anywhere registrieren und die Software-Lösung Stage 60 Tage lang kostenlos nutzen.

(Quelle: www.pr-vonharsdorf.de)




News
Der neue MagentaTV Stick – jetzt inkl. 3 Monate MagentaTV und Disney+
FParallel zum Deutschland-Start von Disney+ ist der neue MagentaTV Stick erhältlich. Der leistungsstarke Streaming-Stick bringt MagentaTV und Streaming-Dienste wie z.B. Disney+, Netflix, Amazon Prime Video und YouTube einfach über WLAN auf jeden Fernseher mit HDMI-Anschluss – unabhängig vom Internetanbieter. Für einmalig 69,99 EUR erhalten Kunden den MagentaTV Stick inkl. 3 Monate MagentaTV und Disney+.

Disney+ ist auf dem MagentaTV Stick vorinstalliert und kann über die Startseite von MagentaTV aufgerufen werden. MagentaTV Stick Kunden haben so direkten Zugriff auf die ganze Welt von Disney+. Das Streamen von Originals, zeitlosen Klassikern und den neuesten Blockbustern von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic ist einfach und bequem. Ausgewählte Titel gibt es sogar 4K-Qualität. Bei MagentaTV Sticks, die vor dem 24. März eingerichtet wurden, lässt sich die Disney+ App über den Google Play Store installieren.

„Mit dem MagentaTV Stick bieten wir nicht nur der jungen Streaming-affinen Generation ein einzigartiges TV-Erlebnis. Auch jene Kunden, die unser MagentaTV IPTV Produkt nicht buchen können, weil sie noch an einen anderen Internetanbieter gebunden sind oder die verfügbare Bandbreite nicht ausreicht, können nun MagentaTV erleben,“ so Michael Schuld, TV-Chef der Telekom. „Die Hereingabe von Disney+ rundet dieses großartige Angebot ab.“

Die im Dezember gestartete Beta-Phase ist damit erfolgreich abgeschlossen. Viele Kunden sind bereits von den Vorteilen des MagentaTV Sticks überzeugt und haben mit ihrem wertvollen Feedback einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung des MagentaTV Sticks geleistet. Durch Software-Updates ist ein hohes Qualitätsniveau erreicht. In der Beta-Phase fehlende Funktionalitäten wie z.B. die Aufnahmefunktion, die Merkliste und das klassische Zapping wurden ergänzt. Die Fachpresse konnte der MagentaTV Stick die Fachpresse überzeugen. Darunter zum Beispiel die Computer Bild, die dem MagentaTV Stick die Note 1,9 vergeben und zusammenfassend geurteilt hat: „Für alle, die sich fürs Fernsehen nicht an einen Provider binden wollen, bietet der MagentaTV Stick die bislang beste Integration von normalem Live-TV einerseits und Mediatheken sowie Streaming-Diensten auf der anderen Seite“.

Weitere Informationen zum MagentaTV Stick unter: http://telekom.de/magenta-tv-stick-infos

www.telekom.de