Skyscraper
Newsletter

News
Brodos mit zahlreichen Netzbetreiber-Aktionen zum Valentinstag
Der Mobilfunkdistributor Brodos startet zum Valentinstag mit zahlreichen Netzbetreiber-Aktionen für den Fachhandel.

Bei Brodos ist für Telekom Endkunden sogar im ganzen Februar Valentinstag, denn es gibt ein exklusives Partner-Bundle. Der Händler bietet seinen Kunden hier zwei Huawei Mate 20 lite für zusammen einen Euro in den Tarifen "Magenta Mobil S mit Smartphone" und "Family Card S ohne Handy".

Für Vodafone Händler gibt es im Februar bei der Red+ Partnerkarten Steigerungsaktion für jede gesteigerte Red+ Karte zum Vergleichsmonat Dezember 50 EUR Provision on Top. Gültig ist dies für alle Produkte der Kategorie Red+ Allnet, Red+ Kids & Red+ Data und für alle Neuaktivierungen bis zum 28. Februar 2019.

Darüber hinaus hat der Händler die Möglichkeit, seinen Endkunden am 14.02.2019 die Anschlussgebühr bei jedem Neuvertrag zu erstatten. Den Provisionsabzug für den Händler übernimmt dabei Brodos.

Und damit man passend zum Valentinstag auch an den Partner denkt, können sich o2 Endkunden bei Abschluss einer o2 Partnerkarte eine JBL-Box ganz nach dem Motto „All we need is Love and Music!“ sichern. Nötig ist hierfür, dass der Händler einen Vertragsnachweis (von allen Partnerkarten, die er im oben genannten Zeitraum geschaltet hat) zusammen mit der Endkundenadresse an die Emailadresse produktmanagement-telefonica@brodos.de schickt.

Bei yourfone bietet sich für die drei besten Newcomer zum Valentinstag zusätzlich die Möglichkeit, sich bestchoice Gutscheine im Wert von bis zu 200 EUR zu sichern.

www.brodos.com




News
Epson Deutschland GmbH mit neuem Manager Business Systems
Bei der Epson Deutschland GmbH leitet Christoph Ruhnke als neuer Manager Business Systems seit dem 01. Februar 2019 gesamtverantwortlich die Vermarktung und den Vertrieb der Epson PoS-Lösungen für die Region DACH. Er berichtet an seinen Vorgänger Ivan Tanev, der nun eine europaweite Vertriebstätigkeit angenommen hat.

Ruhnke bringt 20 Jahre Erfahrung aus unterschiedlichen nationalen und internationalen Positionen im PoS Soft- und Hardwarebereich mit. Zuletzt verantwortete er bei Oracle Hospitality als Vertriebsleiter Deutschland das Segment der Individual Hotels.

Bei der Epson Deutschland GmbH, die in den Bereichen Bon-, Kiosk- und Etikettendrucker sowie Abrechnungslösungen sehr erfolgreich ist, leitet er ein elfköpfiges Team für Vertrieb und Business Development der Epson PoS-Lösungen. Ziele sind die Verstärkung des Händlernetzwerks, der Ausbau der Marktanteile vornehmlich im Segment der ColorWorks Etikettendrucker und die weitere Verbreitung der Epson mPoS-Technologien.

Ivan Tanev, neuer Head of Sales, Business Systems bei der Epson Europe B.V., sagt zu der neuen Besetzung: „Wir freuen uns sehr, mit Christoph Ruhnke einen gut vernetzten und engagierten Manager an Bord zu haben. Ich bin überzeugt, dass er aufgrund seiner enormen Erfahrung kreative Wege findet, Epson PoS-Lösungen noch stärker im Markt zu positionieren. Dank seiner hohen sozialen und fachlichen Kompetenz ist er zudem für unsere Kunden und unser Team eine große Bereicherung.“

Ruhnke zu seiner neuen Aufgabe: „Epson Produkte für den PoS haben mich schon während meiner gesamten Laufzeit begleitet. Daher bin ich sehr gespannt auf die anspruchsvolle Aufgabe, ab sofort für deren Vermarktung und Vertrieb im deutschsprachigen Raum verantwortlich zu sein. Ich bin sicher, dass mein engagiertes, erfahrenes Team zusammen mit unserer Händlerbasis, die ich anlässlich eines Epson Events schon teilweise kennenlernen durfte, mich darin unterstützen werden, die Epson Marktanteile im PoS-Markt weiter auszubauen.“

www.epson.de
(Quelle: www.teamlewis.com)


News
Thomas Krause wird Regional Sales Director Enterprise DACH bei Bitdefender
Bitdefender ernennt mit Thomas Krause (58) einen langjährigen Mitarbeiter zum Regional Sales Director Enterprise DACH und unterstreicht so das lokale Engagement von Bitdefender für Unternehmenskunden in einer signifikanten Wachstumsphase, in der die Zahl der Mitarbeiter und der Unternehmensumsatz weltweit enorm gestiegen sind. Berichten wird er direkt an Andrew Philpott, Vice President Enterprise Sales EMEA bei Bitdefender.

Bitdefender besetzt durch die Ernennung von Thomas Krause weiterhin Schlüsselpositionen mit sehr erfahrenen Managern, um die schnelle globale Expansion, das wachsende Ökosystem und die Erweiterung des Produktportfolios zu unterstützen. Thomas Krause bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung in der IT-Branche mit. Bei Bitdefender ist Thomas Krause bereits seit fünf Jahren in leitender Position tätig, zuletzt als EMEA Sales Manager Mid-Market. Er folgt nun auf Frank Charvet, der das Unternehmen verlassen hat.

„Bitdefender stärkt seine lokale Präsenz und ich freue mich darauf, das Unternehmen bei den Enterprise-Kunden in DACH weiter zu etablieren und die Präsenz bei Top-Unternehmen und Institutionen auszubauen“, so Thomas Krause. Und weiter: „Bitdefender ist mit über 500 Millionen durch unsere Technologie gesicherten Endpoints und den renommierten OEM-Partnern ein Technologieführer. Unsere erweiterte Produktpalette mit Network Traffic Security Analytics, Hypervisor Introspection sowie Endpoint Detection and Response bietet Großunternehmen ein unschlagbares Angebot, um ihre heterogenen IT-Umgebungen zu schützen.“

www.bitdefender.com
(Quelle: www.touchdownpr.com)


News
TREKSTOR erweitert Surfbook A13-Serie
Nachdem im Herbst letzten Jahres die ersten Modelle der A13-Serie auf den Markt kamen, legt TREKSTOR mit dem neuen A13-P hard- und softwareseitig nach. Während bisher 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher verbaut waren, bietet TREKSTOR mit dem neuen Modell nun 8 GB Arbeitsspeicher und einen 128 GB großen, internen eMMC-Speicher. Das Surfbook A13-P überzeugt außerdem mit dem Betriebssystem Windows 10 Home und einem Intel® Pentium® N4200 Prozessor, der mit der GPU Intel® HD Graphics 505 harmoniert.

Das 33,8 cm (13,3 Zoll) große Full-HD-IPS-Display im 16:9-Format liefert nach bewährtem A13-Rezept scharfe Bilder und satte Farben. Auch was die Konnektivität angeht, entspricht das Notebook seinen Verwandten und ist ebenfalls mit einem M.2-SSD-Erweiterungsslot, einem Mini-HDMI®-Port, einem Speicherkartenleser sowie einem Audio Out/Mic In (3,5 mm) und zwei USB 3.1 Gen 1 Schnittstellen ausgestattet. Dazu gibt es Dualband-WLAN mit 2,4 GHz bzw. 5 GHz, Bluetooth 4.2 und Miracast™. Das hochwertige, graue Gehäuse aus Aluminium und Kunststoff beherbergt eine Front-Kamera mit 0,3 MP und Stereo-Lautsprecher sowie ein Dual-Mikrofon. Ein 4600 mAh starker Li-Polymer-Akku liefert Power to go. Das Surfbook punktet außerdem mit einem schlanken Formfaktor von 316 mm x 209 mm x 16,8 mm und einem Gewicht von 1240 g.

Ab sofort ist das TREKSTOR Surfbook A13-P zu einer UVP von 429 EUR lieferbar.

www.trekstor.de
(Quelle: www.konstant.de)


News
DICOTA verwendet zunehmend recycelte Materialien
DICOTA, Hersteller von Tragelösungen und Zubehör für Notebooks und mobile Geräte, hat sich zum Ziel gesetzt, in Zukunft sämtliche Taschen aus recycelten Materialien anzubieten. Schon heute machen entsprechende Artikel ca. 40 % des Kernsortiments von DICOTA aus. Insgesamt wurden bislang rund 2,5 Millionen Kunststoff-Flaschen (PET) verarbeitet.

„Wir stellen immer wieder fest, dass bei vielen Kunden derzeit ein Umdenken stattfindet, gerade auch im Business-Bereich. So kommt es bei Notebooktaschen nicht mehr nur allein auf klassische Faktoren wie Optik, Funktionalität und Qualität an, sondern auch Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit der Materialien rücken zunehmend klar in den Fokus“, erklärt Ruedi Nauer, CEO von DICOTA.

Viele Taschenmodelle von DICOTA verwenden das Material von Standard-PET-Flaschen, die im Recycling-Prozess gereinigt, zerkleinert, erhitzt und zu Kunststoff-Pellets gepresst werden. In weiteren Schritten entsteht ein hochwertiges Polyester-Garn. Dieser Vorgang lohnt sich für die Umwelt, denn im Vergleich zu neu hergestelltem Kunststoff können der Energieverbrauch und der CO2-Ausstoß jeweils um mehr als die Hälfte gesenkt werden. Von allen Lieferanten für recycelte PET-Materialien fordert DICOTA die Einhaltung des Global Recycled Standard (GRS) ein.

Interne und externe Prüfungen gewährleisten, dass Kunden keine Abstriche bei Haptik oder langfristiger Haltbarkeit machen müssen. Taschen aus Recycling-Materialien durchlaufen und bestehen exakt die gleichen, anspruchsvollen Testverfahren, z.B. realitätsnahe mechanische Prüfverfahren im beladenen Zustand mit Belastungs- und Abriebtests. Auch bei wasserabweisenden Eigenschaften gibt es keine Nachteile. Dieses Qualitätsversprechen wird durch eine lebenslange Garantie unterstrichen (Details unter https://www.dicota.com/de/guarantee).

DICOTA bietet mit der Produktfamilie SELECT bereits ein umfangreiches Sortiment an Tragelösungen aus recyceltem PET-Kunststoff an. In diesen Notebooktaschen, Trolleys und Backpacks sind je nach Modell bis zu 16 PET-Flaschen umweltschonend verarbeitet. Ihre zeitlose Optik empfiehlt sie für Business-Nutzer, die Wert auf qualitativ hochwertige Tragelösungen für ihren Alltag legen.

Darüber hinaus legt DICOTA Wert auf eine Produktion unter Berücksichtigung sozialer Aspekte. Alle DICOTA-Produkte erfüllen die Anforderungen der europäischen REACH-Verordnung, und das Unternehmen ist Mitglied der Business Social Compliance Initiative (BSCI).

„Nachhaltigkeit ist für uns ein zentraler Unternehmenswert“, ergänzt Ruedi Nauer. „Wir haben uns für die kommenden Jahre bewusst ein sehr ehrgeiziges Ziel gesteckt und möchten damit auch aktiv dazu beitragen, im Markt das Bewusstsein für nachhaltig gefertigte Produkte weiter zu steigern.“

www.dicota.com
(Quelle: www.fx-kommunikation.de)