Skyscraper
Newsletter

News
Canon mit neuem High-Speed-Großformat-Farbdrucksystem
EpCanon hat mit der Océ ColorWave 9000 ein neues Großformat-Farbdrucksystem im Programm, das besonders Kunden aus den Bereichen Architektur, Bauwesen, Maschinenbau und Fertigung ansprechen soll. Für unter hohem Termindruck zu erstellende hochwertige, technische Dokumente, GIS-Karten oder POS Anwendungen konzipiert, empfiehlt sich das neue Canon Océ System auch in Sachen Produktivität und Flexibilität. Im Mai auf der Fespa wird das System erstmals groß öffentlich vorgestellt.

Die neue Océ ColorWave 9000 bietet Océ Single Pass Inkjet-Technologie und eine große Medienkapazität. So kann man Auftragsspitzen leichter bewältigen, Durchlaufzeiten verkürzen und die Produktivität im Großformatdruck deutlich steigern. Das System druckt mit einer konstanten Geschwindigkeit von bis zu 11,5 A0- oder 16 A1-Seiten pro Minute, unabhängig vom Bildinhalt, Medientyp oder den angebundenen, voll integrierten Nachverarbeitungssystemen. Mit einer Materialkapazität von bis zu sechs Rollen und dem automatischen Rollenwechsel wird der zeitliche Aufwand für das Medienhandling auf ein Minimum reduziert. Die hohe Ausgabequalität ermöglicht eine zuverlässige Auftragsplanung.

Eine ganze Reihe von Workflow-Lösungen sind speziell für die Océ ColorWave 9000 entwickelt worden, z.B. ein produktiver CAD-Workflow für hohe Auflagen, ein verbesserter High-Speed POWERsync Controller und eine Vielzahl weiterer Océ Lösungen für spezielle Arbeitsabläufe des technischen Dokumentendrucks. Die Océ ColorWave 9000 bietet in Kombination mit dem neuen voll integrierten Falter Océ Professional 6011/6013, eine komplette und hochproduktive End-to-End-Lösung, mit der die Vielseitigkeit des Systems deutlich erhöht wird.

Raik Spänkuch, Business Unit Director Industrial & Production Solutions bei Canon Deutschland erklärt: „Die Technologie der Océ ColorWave 9000 ist speziell auf großformatige technische Dokumente ausgerichtet und bietet den Kunden die Produktivität, die sie benötigen, um im dynamischen CAD- und GIS-Markt immer ein Stück voraus zu sein. Für Unternehmen, die große Mengen an technischen Dokumenten und GIS-Karten produzieren, wird die Technologie unverzichtbar sein."

Spänkuch ergänzt: „Die tatsächliche Produktivität wird nicht an der Geschwindigkeit einer einzelnen Komponente gemessen, sondern am Gesamtworkflow vom Auftragseingang bis hin zum voll automatischen Falten der Pläne – und genau hier glänzt die Océ ColorWave 9000 wirklich als End-to-End-Lösung. Die Software, das Medienhandling, die Benutzeroberfläche und die Falterlösung des Drucksystems wurden alle mit Blick auf den Workflow und die Applikationen der Endanwender entwickelt."

Die Océ ColorWave 9000 wird auf der FESPA 2018 (Messe Berlin, 15.-18. Mai 2018, Halle 3.2 Stand A40/B40) erstmals in Europa gezeigt, wo sie in Verbindung mit dem neuen Océ Folder Professional 6013 im Einsatz sein wird.

Informationen zu Canon Business Produkten und Lösungen unter: www.canon.de/business




News
Kingston: Neue SSD-Produktfamilie UV500
Kingston Digital Inc., eine Tochtergesellschaft von Kingston Technology Company, einem der weltweit führenden Anbieter von Speicherprodukten und Technologielösungen, hat eine neue SSD-Produktfamilie im Programm: Mit der UV500 bietet Kingston die erste SSD-Lösung, die 3D NAND ermöglicht und eine vollständige Festplattenverschlüsselung unterstützt. Angetrieben von einem Marvel 88SS1074-Controller und kombiniert mit dem 3D NAND-Flash liefert das Laufwerk enorme Lese- und Schreibraten mit bis zu 520 MB/s und 500 MB/s. Die UV500 ist so zehnmal schneller als eine 72000RPM Festplatte. Die SSD ist in verschiedenen Formfaktoren verfügbar.

Die UV500 optimiert die Reaktionsfähigkeit von Computersystemen mit enormen Boot-, Lade- und Transferzeiten. Im Vergleich zu mechanischen Harddrives werden technische Ausfälle unwahrscheinlicher, da keine beweglichen Teile vorhanden sind. Die UV500 schützt sensible Daten mit einer 256-bit AES hardware-basierten Verschlüsselung und unterstützt TCG Opal 2.0. Drei unterschiedliche Formfaktoren ((6,35 cm (2,5“), M.2 2280, mSATA)) unterstützen alle Kundensysteme. Durch die verfügbaren Kapazitäten von 120 GB, 240 GB, 480 GB, 960 GB und 1920 GB empfiehlt sich die UV500 als Boot-Laufwerk oder Primärspeicher.

„Wir freuen uns, die UV500 SSD-Produktfamilie mit Selbstverschlüsselung am Markt vorzustellen“, sagt Christian Marhöfer, Regional Director DACH. „Die Kombination aus einem leistungsstarken Controller, 3D NAND und effizienter Datenverschlüsselung mit einer Auswahl an verschiedenen Formfaktoren, macht die UV500 ideal sowohl für Privatkunden als auch Unternehmensanwender, die nach einer Leistungssteigerung für bestehende Systeme suchen.“

Auf die UV500-Produktfamilie gewährt Kingston fünf Jahre Garantie sowie kostenlosen technischen Support.

www.kingston.com
(Quelle: www,teamlewis.com)




News
Acronis tritt der AMTSO bei und verstärkt sich so im Bereich Data Protection
Acronis, ein weltweit führendes Unternehmen für Data Protection und Datenspeicherung in der hybriden Cloud, stärkt mit dem Beitritt zur Anti-Malware Testing Standards Organization (AMTSO) seine Position auf dem Data Protection Markt. Passend zum 15-jährigen Bestehen will Acronis zusammen mit der AMTSO seine Produkte noch sicherer und zuverlässiger machen.

Acronis wird als Teil der AMTSO dabei die Bewertungsstandards für Data Protection Produkte einhalten und Protokolle und Prozesse für künftige Technologien mitbestimmen. Die von Acronis eingebrachten Leistungen sollen die Security-Testpraktiken innerhalb der Industrie verbessern.

„Die AMTSO freut sich, Acronis als Mitglied willkommen zu heißen“, sagt Dennis Batchelder, Präsident der AMTSO. „Es ist eine echte Herausforderung, neue und innovative Ansätze für Security zu bewerten und festzulegen, aber es ist essentiell, dass Anwender die richtigen Informationen und Ratschläge erhalten. Die Expertise und Erfahrung von Acronis ist eine nutzbringende Bereicherung für unsere gemeinsamen Bestrebungen, um konkrete Leitlinien und genaue Standards für Security-Tests zu entwickeln.“

Acronis will Unternehmen schnelle, umfassende und sichere Data Protection bereitstellen, indem sie integrierte Lösungsset mit Backup, Storage, Disaster Recovery und File Sync & Share anbieten. Dabei wird das Backup und Recovery geschäftskritischer Daten vereinfacht, um die IT-Produktivität und die Wiederherstellungszeiten zu optimieren und gleichzeitig die Managementkomplexität und die TCO (Total Cost of Ownership) zu verringern. Sichere und zuverlässige Backup-Lösungen wie Acronis Backup oder Acronis True Image enthalten einen aktiven, auf Künstlicher Intelligenz basierenden Schutz vor Ransomware. Die Acronis Active Protection schützt Anwenderdateien und Backups, indem sie Zero-Day Ransomware-Attacken in Echtzeit erkennt und blockiert. Diese Technologie wird voraussichtlich mittels der AMTSO Real Time Thread List (RTTL) Datenbank erweitert werden können.

Die AMTSO (2008 gegründet) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich darauf spezialisiert hat, weltweit den Bedarf an verbesserter Objektivität, Qualität und Relevanz von Anti-Malware-Testmethoden zu bedienen. Die Organisation mit mehr als 50 Mitgliedsunternehmen ist für Wissenschaftler, Gutachter, Publikationen, Tester und Anbieter zugänglich. Durch die Partnerschaft kann Acronis objektive und statistisch signifikante Testmethoden nutzen, um sicherzustellen, dass ihre Lösungen branchenführend sind und umfassende, sichere Data Protection gewährleisten.

„AMTSO ist weltweit dafür bekannt, Standards für unabhängige Tests zu definieren“, sagt John Zanni, Präsident bei Acronis. „Wir sind stolz darauf, Teil dieser Organisation zu werden und Anwendern helfen zu können, neue Data Protection Standards einzuführen. Mit den wachsenden Cyber-Bedrohungen, die insbesondere Backups als Ziel anvisieren, sollte man den Wert einer sicheren Data Protection Lösung nicht unterschätzen. Wir sind hoch motiviert, mit der AMTSO zusammenzuarbeiten und neue, bewährte Security-Funktionen in unsere Lösungen zu integrieren. Die Daten der Anwender zu schützen ist unser oberstes Ziel.“ www.acronis.com


News
Erfolgreiche Hausmesse bei TechniSat
Der Einladung von TechniSat zur Hausmesse folgten am vergangenen Wochenende zahlreiche Fachhändler, die sich an zwei spannenden Tagen umfassend informieren und sich gleichzeitig auf den Sportsommer 2018 einstimmen wollten, in dem sich wohl die ganze Welt um den Ball drehen wird.

Am 14. und 15. April aber stand für viele Fachhändler erstmal Daun im Mittelpunkt, wo die traditionelle Frühjahrsmesse von TechniSat stattfand. Besucher aus ganz Deutschland machten von der Möglichkeit Gebrauch, Kontakte zu TechniSat Mitarbeitern aus Vertrieb, Marketing, Service und Produktmanagement herzustellen, sich auszutauschen, Produktneuheiten zu testen und ihr Fachwissen in den angebotenen Seminaren zu vertiefen.

Im TechniSat Kunden- und Logistikzentrum standen die Zeichen ganz auf Fußball. Das Motto „Mannschaftstreffen in Daun“ wollte den Fachhandel auf das bevorstehende Fußball-Großereignis im kommenden Sommer einstimmen. Für besondere Unterstützung des Fachhandels will TechniSat mit einer neuen und exklusiven Werbekampagne sorgen, die dem Fachpublikum vorgestellt wurde.

Fokussiert wurden die Produktneuheiten, von denen zwei Geräte für das optimale Bilderlebnis zuhause auf besonderes Interesse stießen. Der TECHNIVISION OLED ist der erste OLED-Fernseher von TechniSat und überzeugt mit intensivem, kontrastreichem Bild und vielen Features, z. B. Netflix-Anbindung. Der TECHNIVISION OLED wird auf der IFA in den Größen 139,7 cm (55 Zoll) und 165,1 cm (65 Zoll) einem breiten Publikum vorgestellt.

Der MONITORLINE ist der perfekte Bildschirm, um die verschiedenen TechniSat Set-Top-Boxen zu ergänzen. Jeder Kunde kann sich den passenden Receiver dazu aussuchen oder einfach seine Lieblingsserie über das Internet streamen. Die zahlreichen Anschlüsse machen dies möglich. Der 4K/UHD Bildschirm wird in den Größen 124,5 cm (49 Zoll) und 139,7 cm (55 Zoll) erhältlich sein.

Für den Fachhandel und die Messebesucher auf der IFA 2018 im September in Berlin verspricht TechniSat weitere spannende Neuheiten, die auf einem Stand von rund 800 m² ausgestellt werden.

www.technisat.de




News
Der neue devolo dLAN 1000 mini: Streamen, surfen, spielen, arbeiten
Der neue dLAN 1000 mini von devolo bietet Internet an jeder Steckdose, denn der kompakte Powerline-Adapter überträgt Daten über die Stromleitung, wie ein langes Netzwerkkabel, das unsichtbar durchs ganze Haus führt. Man verbindet ganz einfach einen dLAN-Adapter mit dem Router und steckt ihn in eine nahe Steckdose. Dann kann an jeder beliebigen Wandsteckdose ein weiterer Adapter platziert werden, für schnelles Streamen, Surfen, Spielen oder um im Home-Office den PC ins „Netz zu bringen“.

Da oft eine schnelle und stabile Internetverbindung nicht dort zur Verfügung steht, wo sie gebraucht wird, bietet devolo die genial einfache Lösung, die vorhandene Stromleitung (Powerline) zu nutzen, um aus jeder Wandsteckdose einen Internet- und Netzwerkzugang zu machen. So kann man Home-Office, Jugendzimmer oder Multimedia-Ecke mit schnellem und stabilem Internet versorgen.

Die Inbetriebnahme der devolo-Adapter ist auch für Nicht-IT-Profis ganz einfach: Auspacken, einstecken, Internetverbindung steht. Dank der langjährigen Expertise von devolo überzeugen die Produkte durch zahlreiche exklusive Technologien in punkto Reichweite, Datendurchsatz und Stabilität in besonderem Maße. Mit dem neuen dLAN 1000 mini sind die Daten mit bis zu 1000 Mbit/s extrem schnell in der hauseigenen Stromleitung unterwegs.

Der neue dLAN 1000 mini von devolo kombiniert maximales Internet mit kompaktestem Format. Der Ethernet-Anschluss des Adapters dient als stabile Schnittstelle. Dank devolo range+ Technology werden extra lange Strecken im Stromnetz überbrückt. Ein dLAN 1000 Mini Starter Kit (UVP 89,90 EUR) mit zwei Adaptern kann ein neues Powerline-Netzwerk aufbauen. Zur Ergänzung eines bestehenden dLAN Powerline-Netzwerks bietet sich ein Einzeladapter zur unverbindlichen Preisempfehlung von 49,90 EUR an. Insgesamt sind in einem Powerline-Netzwerk bis zu acht Adapter möglich. devolo gewährt auf alle Powerline-Adapter drei Jahre Garantie.

www.devolo.de


News
Westcon-Comstor eröffnet UCC-Democenter in Mönchengladbach
Westcon-Comstor, Value-Added-Distributor (VAD) führender Security-, Collaboration-, Netzwerk- und Datacenter-Technologien, eröffnet in Mönchengladbach ein hochmodernes UCC-Democenter, in dem Fachhändler und Endkunden innovative UCC- und Conferencing-Lösungen ansehen und testen können. Aktuell fokussiert der Showroom das Lösungsportfolio des Herstellerpartners Polycom, viele weitere Herstellerpartner sollen folgen.

„Alle sprechen über den Digital Workplace – aber in der Praxis haben selbst langgediente IT-Leiter oft keine genaue Vorstellung davon, wie so ein Arbeitsplatz der Zukunft aussieht“, erklärt Markus Stumpf, der bei Westcon-Comstor seit Ende 2017 als Business Development Manager UCC die Fachhandelspartner beim Ausbau ihres Geschäfts berät. „In unserem Democenter können Resellerpartner ihre Endkunden jetzt live vom Potenzial moderner UCC-Plattformen überzeugen – und gemeinsam mit unserem Presales-Team passgenaue Lösungen für den Alltag entwickeln. Nach einer solchen Testfahrt ist die Bereitschaft zum Abschluss außerordentlich hoch.“

Das UCC-Democenter Mönchengladbach integriert sich nahtlos in die großzügigen Schulungs- und Trainingsräume von Westcon-Comstor. Das Team steht den Fachhandelspartnern nach Anmeldung bei der gesamten Organisation und Durchführung der Demo-Termine zur Seite – von der Vorbereitung der Systeme über die eigentliche Präsentation bis hin zum Catering. Bei Bedarf beantworten die Consulting-Experten von Westcon-Comstor darüber hinaus auch Fragen der Gäste zu den vorgestellten Lösungen und zum Herstellerportfolio.

Aktuell fokussiert das neue Democenter die Lösungen des Audio- und Video-Conferencing-Spezialisten Polycom. Die Besucher können u.a. die High-End-Plattform Polycom RealPresence Medialign mit 177,8 cm (70-Zoll)-Display und das Content-Sharing-System Polycom Pano im Echtbetrieb testen. Endgeräteseitig sind u.a. die Konferenztelefone der Polycom Trio-Produktreihe und die abgestuften Polycom VVX Business Media Phones ausgestellt.

Zukünftig wird das Democenter nach und nach um die Produkte weiterer Herstellerpartner erweitert. Bis Mitte 2018 soll eine anspruchsvolle Microsoft Skype for Business- bzw. Microsoft Teams-Installation implementiert und eng mit der vorhandenen Polycom-Hardware verzahnt werden, um Besuchern den Leistungsumfang einer ganzheitlichen, nahtlos integrierten Gesamtlösung zu zeigen. Im Fokus der Microsoft-Präsentation werden u.a. die von Westcon-Comstor entwickelten modularen Solution Bundles für Microsoft Skype for Business stehen. Hier werden maßgeschneiderte Office 365-Lizenzpakete mit Microsoft-zertifizierten Hard- und Software-Komponenten zu passgenauen, nahtlos integrierten UCC-Umgebungen für Unternehmen jeder Größe gebündelt.

Mehr Informationen zu Westcon-Comstor und zum neuen Democenter finden interessierte Leser online unter: http://de.ucc.westcon.com/

(Quelle: www.h-zwo-b.de)